Leben Video
Fast jedes vierte Kind gilt als chronisch krank
13.03.2019

Aus einer Studie der bundesdeutschen Krankenkassen geht hervor, dass Kinder in Deutschland besonders gefährdet für chronische Krankheitsverläufe seien. Bereits jedes vierte deutsche Kind leide unter einer dauerhaften Krankheit. Laut der Studie sind die am weitesten Verbreiteten Erkrankungen Asthma und Neurodermitis gefolgt von Heuschnupfen und chronisch entzündlichen Darmerkrankungen.
 
Ein weiteres großes Problem sind die psychischen Veränderungen/ Erkrankungen. Hier würden bei ca. 7% der Mädchen und Jungen unter Symptomen mit womöglich chronischem Verlauf leiden. Auch Rückenschmerzen stehen auf der Skala der Erkrankungen weit oben, teilte die DAK am Dienstag in ihrer Studie mit. So würde jedes sechste Kind mindestens einmal pro Jahr eine entsprechende Diagnose erhalten.

Tweet


Die Uni Bielefeld hatte die Daten von 56.000 Kindern aus dem Jahr 2016 ausgewertet- mit Blick auf die hohe Zahl der Daten sei die Studie als repräsentativ anzusehen, so ein Sprecher der Krankenkasse DAK.