Leben
Foto: Shutterstock.com
Diese Erkenntnisse sind überraschend: DAS löst Alzheimer aus?
30.08.2017

Viele Wissenschaftler beschäftigen sich mit der Frage, was Alzheimer auslöst. Die Eiweißablagerungen im Gehirn zerstören die Verbindungen der Nervenzellen. Doch warum bilden sich diese Plaques? Nun haben britische Forscher einen Verdacht. 
 
Grund dafür könnte laut Wissenschaftler  eine bestimmte Art von Bakterien sein. Dafür haben sie acht kranke und sechs gesunde Gehirne untersucht. Bei Kranken war die Anzahl einer bestimmten Bakterien-Art in den Gehirnen wesentlich höher als in gesunden Gehirnen, berichtet die HuffPost.  Und das heißt, dass bakterielle Infektionen oder Entzündungen Auslöser für diese Krankheit sein können.
 
"Die Gehirne der Alzheimer-Kranken zeigten Anzeichen für neuronale Entzündungen und wir glauben, dass dies die Krankheit vorantreibt, indem sich die Neuronen im Gehirn dadurch zersetzen", kommentierte David Emery, einer der Autoren der Studie. Diese Entzündungen werden durch bestimmte Bakterien ausgelöst. Die Anzahl der Bakterien im Gehirn der Kranken war auch war bei den Betroffenen auch viel größer.
 
Auch schwedische Wissenschaftler haben diesen Zusammenhang untersucht und sprachen von einem Einfluss von Darmbakterien auf die Krankheit. Diesen Untersuchungen zufolge könnte die Darmflora Einfluss auf die Bildung von Plaques nehmen.

Tweet