Leben
Foto: Shutterstock.com
Tagebücher enthüllen: ER war Jack the Ripper?
09.08.2017

Die Identität des Serienmörders Jack the Ripper (Aufschlitzer) wurde nie eindeutig geklärt.  Er soll Ende des 19. Jahrhunderts viele Frauen umgebracht haben. Jetzt taucht ein Tagebuch auf, das neue Hinweise auf dieses Jahrhundert-Rätsel der Kriminalgeschichte Großbritanniens  geben kann, berichtet die HuffPost unter Berufung auf  „The Telegraph“.
 
Eigentlich wurde dieses Tagebuch noch vor 25 Jahren in Liverpool gefunden. Der Autor gesteht brutale Morde an Frauen in London. Der Autor heißt James Maybrick und er war ein Baumwollhändler. Seine 9000-Seiten Notizen hat er aber mit   “Hochachtungsvoll, euer Jack The Ripper” unterschrieben.  
 
Allerdings hat man lange bezweifelt, ob das Tagebuch wirklich authentisch ist. Handelt es sich um Informationen, die der Autor bloß aus einer Zeitung genommen hat? Oder gibt er wirklich einige Details preis, die nur der Mörder alleine kennen könnte? Einige Forscher haben jetzt Beweise gefunden, dass die Notizen echt sein können. Sie haben diesem Medienbericht zufolge den Weg des Tagebuches von dem Finder zu dem Autor glaubhaft rekonstruiert.

Tweet