Leben
Foto: Shutterstock.com
Katzenbesitzer haben DIESE sexuellen Neigungen?
27.12.2016

Wie die Huffington Post berichtet, können Katzen die sexuellen Neigungen von ihren Besitzern beeinflussen. Darüber haben Wissenschaftler im „Journal of Evolutionary Psychology“ berichtet. Ihren Forschungen zufolge stehen Katzenhalter auf Fesselspielchen und Sadomaso. 

Die Katzen haben oft einen Hirnparasiten, der die Infektionskrankheit Toxoplasmose auslösen kann. Dabei haben die Wissenschaftler eine Verbindung zwischen der Krankheit und der sexuellen Erregung der Menschen gefunden. Diese Art der Erregung wird durch Angst, Gewalt oder Gefahr ausgelöst. Die Virusträger erregen sich häufiger von Bondage, Gewalt – und bei Männern – auch von Masochismus und Vergewaltigung. Denn Toxoplasma beeinflusst alle Hormonen. 

"Wir glauben, dass diese veränderten Charakterzüge die spezielle sexuelle Vorliebe für BDSM nach sich ziehen", kommentieren die Autoren der Studie. Es gibt kaum Symptome für diese Krankheit, sie kann aber durch einen einfachen Bluttest festgestellt werden.

Weitere Artikel aus: Leben