Leben
Megxit zum 1. April
20.02.2020

Mit dem 31. März beenden Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) ihre Zeit als Repräsentanten der Queen (93). Diese Nachricht bestätigte ein Palastsprecher gegenüber dem amerikanischen People-Magazin. „Der Herzog und die Herzogin werden ihre Zeit sowohl in Großbritannien als auch in Nordamerika verbringen“, so der Sprecher. Ihre Anreden „Seine Königliche Hoheit“ und „Ihre Königliche Hoheit“ dürfen sie behalten, aber ab dem 1. April nicht mehr aktiv nutzen. Eine Übergangszeit von einem Jahr soll „sicherzustellen, dass die Vereinbarung für alle Parteien funktionieren“. Harry und Meghan werden weiter unter ihren Titeln Herzog und Herzogin von Sussex bekannt sein, Harrys Rang als sechster der Thronfolge bleibt ebenfalls bestehen. Nicht mehr geben wird wahrscheinlich ihre Marke „Sussex Royal“. Laut „Daily Mail“ habe sich die Queen beraten lassen, damit kam heraus, dass das Paar das Wort „Royal“ nicht mehr in diesem Sinne nutzen darf.