Claudio Divizia/Shutterstock.com
Neue Ergebnisse zum Coronavirus: Kontaktverbot kann bis 2022 andauern
20.04.2020

Im Kampf gegen Coronavirus verfolgen die EU-Staaten unterschiedliche Strategien. Während das öffentliche Leben in Deutschland, Österreich oder Frankreich zum totalen Stillstand kam, lehnte Schweden das Lockdown strikt ab und setzte auf die Entwicklung der Herdenimmunität ein. Die schwedische Regierung kann sich in ihrem Vorgehen nun bestätigt fühlen, denn die Experten der renommierten Harvard Universität lieferten die neusten Prognosen: Laut deren Forschungsergebnissen kann Kontaktverbot noch bis 2022 andauern.


Die Menschheit wird mit dem Coronavirus wohl sehr lange kämpfen, oder eher leben müssen. Die Experten machten den zukünftigen Verlauf der Corona-Pandemie mit einer Computersimulation möglich und die Ergebnisse können für die bisherigen Corona-Verordnungen vernichtend sein. Erstens gingen die Forscher davon aus, dass Coronavirus ein ähnliches Verhalten wie SARS-Virus aufweist und dank dem Lockdown verschwindet. Die neusten Erkenntnisse lassen diese Prognose fallen: Das Covid-19-Virus soll wie eine Grippe saisonal auftreten.


Dem Fachmagazin Science zufolge wird man in diesem Fall immer wieder zu den Maßnahmen wie Shutdown greifen müssen. Die Experten gehen davon aus, dass Coronavirus bis 2024 saisonal auftreten wird, was den Menschen die Einschränkungen aufs Neue bringt. Das Aufatmen werden erst ein Impfstoff und die wirksamen Medikamente bringen. Ein durchgehendes Lockdown wäre laut Experten nicht empfehlungswert, denn das verhindert die Entwicklung der Herdenimmunität.

Tweet