Leben
PewdiePie wechselt zu Kryptoplattform- Signal an Youtube?
11.04.2019

Sehen wir hier etwa langsam die Wende bei der Monopolstellung von YouTube in Sachen Videoplattformen? Der Dienst ist schon länger in die Kritik seiner Nutzer geraten und auch die neue Gesetzeslage mit Artikel 17 ist nicht wirklich attraktiv für viele Content Ersteller.

Jetzt aber hat YouTube Star Felix Kjellberg, besser bekannt als „PewDiePie“, einen Vertrag mit der kryptowährungsbasierten Live-Streaming-Plattform „DLive“ unterzeichnet. 
 

Tweet


Der 29-jährige Schwede hat mit über 90 Mio. youtube-Abonnenten eine riesige Anhängerschar um sich versammeln können und doch, oder gerade deshalb wird es einfach nicht ruhiger um ihn. Es gibt immer wieder kontroverse Gerüchte um angebliche antisemitische Äußerungen Kiellbergs in seinen Videos und nicht zuletzt wurde er von einem der Attentäter von Christchurch in dessen Tatvideo erwähnt. 

Nichtsdestotrotz, seine Reichweite ist gigantisch, und so verwunderte es nicht, dass „Forbes“ ihn als Dauergast in der Top 10 der bestverdienenden youtuber führt und Business Insider berichtet, dass PewDiePie mit über 15,5 Millionen Dollar einer der größten Verdiener von YouTube ist

Tweet


Nun aber startet der YouTube-Star wöchentlich ein Streaming auf DLive, einer dezentralen Community, die auf der Lino-Blockchain gegründet wurde und um die Content-Ersteller auf der Plattform zu unterstützen und das ganze populär zu und lukrativ anzupreisen wird Kjellberg bis zu 50,00 US-Dollar an insgesamt 100 Content-Ersteller bei seinen Streams spenden.

Der Ankündigung zufolge ist DLive derzeit auf Android- und iOS-Geräten über ihre App-Stores verfügbar. Es gibt bisher über 3 Millionen aktive Benutzer pro Monat und 35.000 aktive Streamer.

Tatsächlich hat DLive vor kurzem ebenfalls durch youtube-ähnliches Verhalten auf sich aufmerksam gemacht. Genau wie die großen Anbieter YouTube, Spotify, Apple und Facebook verbannte es den umstrittenen Entertainer Alex Jones wegen Verstoßes gegen seine strengen Inhaltsrichtlinien von der Plattform.