Leben
Quarantäne Royal: Thaikönig mit Ausnahmegenehmigung im Garmisch Hotel
24.03.2020

Eigentlich sind die Hotels wegen der Corona-Krise ja bundesweit geschlossen - das Vier-Sterne-Haus "Grand Hotel Sonnenbichl" in Garmisch-Partenkirchen ist derzeit trotzdem belegt. Das Coronavirus hat dem Vier-Sterne-Hotel einen prominenten Gast beschert.

Wie aktuell bei der "Bild" zu lesen ist, soll Thai-König Maha Vajiralongkorn, der bekannt für seine Vorliebe für bayrische Prunk- Schlösser ist, das Luxus-Hotel kurzerhand zu seinem neuen Haus umfunktioniert haben. Die deutschen Corona-Regeln scheinen den Monarchen dabei jedoch ziemlich kalt zu lassen. Während die Bayern den Kontakt zu Menschen auf ein Minimum reduzieren,  sollen immer wieder Menschen aus seiner Gefolgschaft mit dem Fahrrad in Garmisch-Partenkirchen unterwegs sein. Mit Sondergenehmigung und samt Gefolge (ebenfalls mit dabei soll sein "Harem" sein, der Berichten zufolge angeblich aus 20 Frauen bestehen soll) habe der Monarch das Luxus-Hotel bereits in sein ganz privates Wohnhaus umgewandelt

Tweet


"Das Hotel hat eine Ausnahmegenehmigung von uns bekommen", sagte ein Sprecher des Landratsamtes Garmisch-Partenkirchen am Dienstag. "Bei den Gästen handelt es sich um eine einzige homogene Personengruppe, bei der keine Fluktuation vorliegt. Das Hotel ist für den normalen Beherbergungsbetrieb nicht zugänglich."

Ob der 67 Jahre alte thailändische König, der regelmäßig viel Zeit in Bayern verbringt und unter anderem auch eine Villa in Tutzing am Starnberger See besitzt, tatsächlich eingezogen ist, konnte der Sprecher nicht sagen. "Wir gehen davon aus, dass er da ist." Die Ausnahme-Bestimmungen seien Hotel und König bekanntgemacht worden.

Pikant an der Angelegenheit: Nach "Bild"-Informationen sollen 119 Mitarbeiter wegen Corona-Verdacht mit dem Flugzeug zurück nach Bangkok geschickt worden sein.

Tweet