Leben
Sex mit dem Ex
11.02.2020

Sex mit dem oder der Ex? Kann eine tolle Sache sein, aber auch in einem Chaos enden. Wer jedoch diese vier Regeln beachtet, sorgt dafür, dass beide den Sex mit dem ehemaligen Partner in vollen Zügen genießen können.
 
  • Genügend Zeit vergehen lassen
Kurz nach einer Trennung sich körperlich wieder auf den anderen einzulassen ist meist keine gute Idee. Eine Trennung, auch wenn sie noch so einvernehmlich erfolgt ist, ist zumindest für einen der beiden Partner oft schmerzhaft und negative Gefühle überwiegen. Wenn jedoch genügend Zeit vergangen ist, kann man durchaus darüber nachdenken, ob man doch eine Affäre eingeht. 
 
 
  • Erwartungen klären
Auch wenn sich beide Partner einig sind: Um Missverständnisse zu vermeiden und erst keine falschen Hoffnungen aufkommen zu lassen, sollten beide nicht nur gründlich darüber nachdenken, mit dem anderen eine Affäre einzugehen. Sondern auch ausführlich miteinander über ihre Erwartungen sprechen. 
 
  • Kein normaler One Night Stand
Auch wenn die Umstände an einen One Night Stand erinnern. Durch die Vertrautheit mit dem Ex-Partner ist das Ganze viel mehr als eine schnelle Nummer. Entsprechend, und zwar mit besonders viel Respekt, sollte man sich auch gegenseitig behandeln.
 
  • Diskretion 
Um keine Gefühle zu verletzen, aber auch keine Dritten zu kompromittieren, sollte man einander nicht von anderen Affären oder gar Beziehungen erzählen. Auch die Sexbeziehung mit dem oder der Ex gehört nicht an die große Glocke gehängt. Würde das Ganze nur unnötig komplizieren.