Politik Video
Illegale Flüchtlinge stürmen Italiens Küste

Rund 100 Migranten sitzen seit zwei Wochen an Bord des Schiffes "Open Arms". Weder Italien noch Malta wollen die Flüchtlinge aufnehmen und verweigern deshalb dem Schiff das Anlegen. Nun bat Spanien, die Menschen ans Land zu lassen, doch die Besatzung sprach sich dagegen: die Strecke von rund 1.800 Kilometern sei für die erschöpften Migranten unzumutbar.

 

Die Flüchtlinge, die ihrem Traum von Europa unmittelbar nah sind, nahmen ihr Schicksal in die eigenen Hände. Da das Schiff unweit von Lampedusa ankerte, sprangen mehrere Menschen über Bord, um an die Küste zu schwimmen. Von der Besatzung wurden sie aber wieder aufgefischt.