Politik Video
Reich und verwöhnt: Carola Rackete fühlt sich beleidigt

Die deutsche Kapitänin Carola Rackete möchte den italienischen Innenminister Matteo Salvini wegen Verleumdung vor Gericht bringen. “Wir haben bereits eine Klage (gegen Minister Salvini) vorbereitet“, erklärte Racketes Anwalt Alessandro Gamberini gegenüber dem Radio Cusano Campus. Salvini habe nicht nur Beleidigungen geäußert, sondern auch zu strafbaren Handlungen aufgerufen.

 

Was ist dabei raus gekommen - nur ein Schulterklopfen. Vielleicht hat die Richterin ein Glas Wein mit der jungen Dame getrunken. Sie hat ja gesagt, dass sie reich, weiß, deutsch und vielleicht ein wenig gelangweilt ist und sich deshalb um die Gesetze nicht kümmern muss. Und wir haben Moral der einigen deutschen und französischen Politiker gespürt, die die Tage und Nächte damit verbracht haben, sich die Posten in der EU-Kommission zu teilen. Wenn irgendjemand glaubt, dass ich aufgebe, dann irrt er sich“, äußerte sich Salvini in einem Video, das er auf Facebook postete. Außerdem bezeichnete Salvini sie als „reiche und verwöhnte deutsche Kommunistin.“ Die 31-jährige Kapitänin legte mit dem Rettungsschiff „Sea-Watch 3“ und 40 Flüchtlingen an Bord unerlaubt in den Hafen der italienischen Insel Lampedusa an. Die sizilianische Richterin hat Carola Rackete frei gesprochen.