Politik Video
Zahl der Flüchtlinge steigt - wegen Einsatz der Rettungsschiffe

 

Seitdem es ein neues Schiff auf dem Mittelmeer für die Rettung der Migranten eingesetzt wurde, stieg auch die Zahl der aus dem Meer aufgefischten Menschen. „Ocean Viking“ nahm in einem Tag rund 170 Flüchtlinge an Bord. Auf dem Rettungsschiff „Open Arms“ warteten zu dieser Zeitpunkt seit einer Woche 121 Gerettete bereits darauf, irgendwo ans Land gehen zu dürfen. Weder Italien noch Malta haben ihre Häfen für die Schiffe geöffnet. Momentan sitzen rund 500 Migranten auf den Schiffen fest. 

 

Malta schlug „Open Arms“ vor, 39 Migranten, die im Zuständigkeitsbereich Maltas gerettet worden sind, ans Land zu holen. Die restlichen 161 Menschen wollte die maltesische Regierung nicht aufnehmen. Überraschend bekamen das „Open Arm“ einen hollywoodreifen Besuch. Der US-Schauspieler Richard Gere brachte der Proviant und machte sich um die Migranten Sorgen vor der Kamera. “Ich bin von Lampedusa aus hergekommen. Wir haben so viel Wasser und Nahrung wie möglich für jeden an Bord mitgebracht“, erklärte er in einem Video, das von Proactiva Open Arms veröffentlicht wurde. Es sei wichtig, dass sie (Migranten) nun „einen freien Hafen erreichen, von Bord gehen und ein neues Leben starten“ könnten, fügte der Schauspieler hinzu.