Politik
collage
Arzt versetzt Patientin in Hypnose, um Porno mit ihr zu drehen
09.09.2019

Wenn ein Patient bei einem Arzt in Behandlung ist, geht es um viel Vertrauen. Besonders, wenn der Mediziner mit Methoden wie Hypnose arbeitet. Vor kurzem wurde ein Urteil im Falle eines Heilpraktikers ausgesprochen, der seiner Patientin im Trans einredete, die beiden seien weltbekannte Pornodarsteller und müssen für ein Video üben. Die Frau machte nicht mit.

Eine Frau ging wegen ihrer angespannten psychischen Situation zu einem Heilpraktiker aus dem Kreis Heinsberg. Nach den Behandlungen, in denen sie in tiefe Hypnose versetzt wurde, bekam die Patientin mehrere Sex-Albträume und wurde misstrauisch dem Arzt gegenüber. Bei einer weiteren Behandlung machte sie heimliche Audiomitschnitte mit ihrem Handy und so kam heraus, dass der Heilpraktiker sie während Hypnose zu sexuellen Handlungen aufgefordert hat.

Die Frau alarmierte die Polizei und brachte den Arzt zur Strecke. Unter anderem fanden die Beamten bei einer Hausdurchsuchung auch Drogen bei ihm.  Am vergangenen Donnerstag wurde der Heilpraktiker zu einem Jahr und zehn Monaten Haft auf Bewährung verurteilt und verlor auch seine Zulassung als Heilpraktiker. Was er mit den Menschen nicht mehr machen darf, übt der Mann mit den Tieren weiter aus und arbeitet mittlerweile als Tier-Heilpraktiker.

Tweet