Politik
shutterstock.com
CDU: Kopftuch für muslimische Polizistinnen wird kommen?
11.01.2018

Der CDU-Politiker Ruprecht Polenz hat die gesellschaftliche Debatte um das Thema Kopftuch wieder entfacht. „Wird Zeit, dass die deutsche Polizei das auch macht“, begrüßte er die Entscheidung von Schottland, das Tragen von Hidschab im Dienst zu erlauben. Nicht alle Deutschen wollen diese Zeit erleben.
 
„Auf das Grundgesetz verpflichtet und polizeilich ausgebildet zeigen sie augenfällig, dass auch gläubige Musliminnen einen Männerberuf im Kernbereich staatlicher Souveränität ausüben können. Weil Sie auch einen männlichen Glaubensgenossen festnehmen können, wird aufs Schönste demonstriert, welches Recht in Deutschland gilt“, argumentierte der Politiker, der womöglich den Namen und Werte seiner Partei vergessen hat.  
 
Ratlos fragte man sich, wer sich eigentlich in Deutschland anpassen sollte: Die Einheimischen an islamische Migranten, oder doch umgekehrt. Schottland hat diese Frage schon eindeutig beantwortet. „Die schottische Polizei wird mit den Gemeinden zusammenarbeiten, um unterrepräsentierte Gruppen zu ermutigen, eine Laufbahn bei der Polizei in Betracht zu ziehen“, schrieb Personalchef der schottischen Polizei in Hinblick auf das verabschiedete Gesetz, das die islamische Kopfbedeckung als Teil der Polizeiuniform anerkennt. Deutschland ist dran.  

Tweet