Politik
Foto: Shutterstock
Petrys Verzicht hat für die AfD diese gravierenden Folgen?
20.04.2017

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime Ayman Mazyek sagte gegenüber der Osnabrücker Zeitung, dass Frauke Petry den Weg für noch radikalere und islamfeindlichere Kräfte in der Partei frei gemacht hat. Zu dieser Meinung ist er gekommen, nachdem sie ihren Verzicht auf eine Spitzenkandidatur zur anstehenden Bundestagswahl erklärte. „Frau Petry hatte in dieser Partei nie die Hosen an.“
So sei Petry immer zu einem kritischen Dialog beispielsweise mit dem Zentralrat der Muslime bereit gewesen. Die anderen AfD-Mitglieder waren dazu nie bereit. „Die AfD ist auf dem Weg, die NPD komplett aufzusaugen“, resümierte er.
 
Auch die Grünen-Politikerin Simone Peter spricht von „immer mehr rechtsextremer Gesinnung“ in der AfD. „Zum Vorschein kommt immer mehr die rechtsextreme Gesinnung dieser menschen- und europafeindlichen Partei.“ Auch der Linken-Chef Bernd Riexinger ist sicher: „Die AfD hat sich so weit nach rechts verschoben, dass Frau Petry sich nicht mehr durchsetzen kann“, zitiert die Welt seine Worte. „Das ist skurril, weil sie selbst den Weg nach rechts geöffnet hat.“

Tweet