Politik
shutterstock.com
Das sind die größten Sorgen der Europäer
11.04.2019

Die Europawahl steht vor der Tür. Die Parteien präsentieren ihre Wahlprogramme und die Kandidaten sind für die EU-Wahl bereit. Aber was bewegt eigentlich die zukünftigen Wähler? Welche Aspekte sind für sie besonders wichtig? Das unterscheidet sich von Land zu Land. 

Die paneuropäische unabhängige Datenfabrik European Council on Forein Relations (ECFR) befragte rund 46 000 Menschen in Europa und es kam heraus, dass die größte Sorge, die alle Europäer gemeinsam haben, Migration ist. Die islamistische Bedrohung und Korruption stehen auch ganz weit oben auf der Liste. Nichtsdestotrotz unterscheiden sich die Prioritäten je nach dem Land. Es zeichnen sich sogar die widersprüchlichen Ergebnisse in Ländern wie Deutschland, Österreich und Griechenland aus, wo Menschen sich sowohl um den wachsenden Nationalismus als auch um die Migration Sorgen machen. 

Während Deutschland, Österreich, Dänemark und Schweden als reiche und attraktive Länder die Migration am meisten spüren, wollen die Menschen in den ost- und mitteleuropäischen Ländern offensichtlich nur unter sich bleiben. Mehr als 50 Prozent der Befragten wünschen sich, dass die Grenzen für Migranten geschlossen werden. Ganz anderes sieht es mit dem Thema Auswanderung aus. In Rumänien (55 Prozent), Spanien (34 Prozent), Italien (32) oder Polen (30) ist dieser Faktor für die Menschen bemerkenswert wichtig, währenddessen in Deutschland oder Schweden ist dieses Thema gar nicht präsent.

Tweet