Politik
Collage
Erdogans kriminelle Rockerbande JETZT in Deutschland verboten?
10.07.2018

Das Bundesinnenministerium verbietet die Rockergruppe „Osmanen Germania BC“ für ihre zu vertraulichen Beziehungen zu dem türkischen Staat. Die offizielle Begründung lautet: „Von dem Verein geht eine schwerwiegende Gefährdung für individuelle Rechtsgüter und die Allgemeinheit aus".
 
Eigentlich sind „Osmanen“ mehr als eine Gruppe. Das ist ein deutsch-türkischer Rockerklub mit etwa 300 Mitgliedern. Gegen acht Mitglieder wird ein Prozess wegen versuchtem Mord, Erpressung, Drogenhandel, Zwangsprostitution und Freiheitsberaubung geführt. Die Gruppe wird von einem vorbestraften Mehmet Bagci geleitet, der enge und intensive Kontakte mit der türkischen Staatsführung pflegt. Die Ermittler haben sogar Telefonate zwischen ihm und dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan abgehört und sind zum Schluss gekommen, dass die Bande Erdogans „Schlägertrupp" in Deutschland sei.
 
Die politische Mission der Rockerbande dürfte darin bestehen, die Ansichten von Erdogan in Deutschland durchzukämpfen. Und zwar nicht in einem übertragenen Sinne des Wortes. Die „Osmanen“ machen Jagd auf politisch aktive Kurden und Regimegegner. Einige von denen wurden brutal verprügelt.
 

Tweet