Politik
Ververidis Vasilis/shutterstock.com
Flüchtlingsstatus in Deutschland, Urlaub in Syrien - Etwas stimmt hier nicht
20.08.2019

Die Menschen fliehen aus Syrien, weil es dort wegen des Kriegs nicht auszuhalten ist. In Deutschland suchen sie Ruhe und Geborgenheit. Umso unvorstellbar ist die Tatsache, dass manche syrische Flüchtlinge zurück in die Heimat fliegen, um dort ihren Urlaub zu verbringen.

 

Nun beschäftigt sich der Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) damit. “Wer als syrischer Flüchtling regelmäßig in Syrien Urlaub macht, der kann sich ja nicht ernsthaft darauf berufen, in Syrien verfolgt zu werden. Dem müssen wir seinen Flüchtlingsstatus entziehen“, sagte er der „Bild am Sonntag“. Sollte es dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) Information über den Heimaturlaub bekannt werden, wird es zur Überprüfung des Widerrufs des Flüchtlingsstatus führen, fügte Seehofer hinzu.

 

Wenn es die Lage erlaubt, werden wir Rückführungen durchführen“, kündigte der Bundesinnenminister. Schon seit acht Jahren dauert der Krieg in Syrien. Mittlerweile stehen viele Gebiete aber wieder unter Baschar al-Assads Kontrolle. Das BAMF aktualisiert die internen Leitsätze für Syrien durch regelmäßige Überprüfungen: Man könne nicht mehr von einem landesweiten bewaffneten Konflikt ausgehen. Kampfhandlungen gebe es nur noch in wenigen Gebieten.

 

 

 

 

Tweet