Politik
Collage
Libanesischer Clan zeigt Stärke: Essener Polizistin brutal zusammengeschlagen
12.09.2018

Während die Politik erbittert darüber streitet, wer oder was die Mutter aller Probleme ist, wird in Essen in aller Öffentlichkeit eine Polizistin brutal verprügelt. Es war eine übliche Kontrolle in einer Shisha-Bar, die routinemäßig durchgeführt wird, um festzustellen, dass dort keine minderjährigen Gäste verkehren. Ein 17-jähriger Besucher weigerte sich, die Bar zu verlassen. Mit vier bis fünf anderen Männern verprügelte er die 26-jährige Polizistin. Die Geschichte war aber damit noch längst nicht zu Ende.
 
Die Polizistin wurde mit zahlreichen Prellungen ins Krankenhaus eingeliefert. Sie ist nun auf unbestimmte Zeit dienstunfähig. Der Jugendliche wurde letztendlich festgenommen. Und dann begann das Unfassbare. Es stellte sich heraus, dass der Täter einem libanesischen Clan angehört. Die Familienangehörigen kamen später ins Polizeirevier und drohten, den Clan zu mobilisieren, wenn der Täter nicht freigelassen wird. Der Essener Polizeisprecher Ulrich Faßbender kann nur resigniert einräumen, dass solche Übergriffe inzwischen Alltag seien.
 
Währenddessen tritt FDP-Chef Christian Lindner mit einer leidenschaftlichen Rede gegen Seehofer und seine missglückte Äußerung über die Migration im Bundestag auf. Ein Paar Kilometer entfernt stürmen 150 arabische Clan-Mitglieder die Klinik Benjamin-Franklin, wo der in einer Schießerei schwerverletzte Intensivtäter Nidal R. liegt. Linder erntet Applaus der Abgeordneten...

Tweet