Politik
Collage
Multimilliardär fordert Trump heraus
26.11.2019

Ein neuer Trumps Gegner will den amtierenden US-Präsidenten bei der nächsten Präsidentschaftswahl schlagen. Diesmal geht es um EX-Bürgermeister von New York Michael Bloomberg, der sich nun um die Kandidatur der Demokraten bewirbt. Ein Multimilliardär mit einem Vermögen von mehr als 54 Milliarden Dollar steigt in das Rennen ein, weil er Trump für „existenzielle Bedrohung für das Land und seine Werte“ hält. „Ich bin ein New Yorker und erkenne einen Betrüger, wenn ich ihn sehe“, sagte Bloomberg zu Trump. Allem Anschein nach wird das kommende Präsidentschaftswahlrennen noch schmutziger sein als das vergangene.

In New York hat Bloomberg einen sehr guten Ruf. Er hat die Kriminalität besiegt und die Metropole zu einem komfortablen Lebensort gemacht. Ob er die erforderliche Unterstützung auch in anderen Teilen der USA bekommt, ist fraglich. Selbst unter Demokraten besteht keine Einigkeit über seine Figur. „Mich widert der Gedanke an, dass Michael Bloomberg oder irgendein anderer Milliardär meint, er könne den politischen Prozess umgehen und zig Millionen Dollar ausgeben, um unsere Wahlen zu kaufen“, kommentierte Bernie Sanders seinen Einstieg in den Wahlkampf. 

Bloomberg will aber aus seinem Reichtum einen Vorteil für sich schaffen. Er hat angekündigt, dass er seinen Wahlkampf komplett selbst finanzieren und keine Spende akzeptieren werde. Wenn er die Präsidentschaftswahl gewinnt, solle sein Gehalt ein US-Dollar ausmachen. Um zu zeigen, welche finanziellen Möglichkeiten er besitzt, hat er bereits am Start seines Rennens 30 Millionen Dollar für Werbespots im Fernsehen ausgegeben. Das ist weit mehr als alle anderen Präsidentschaftskandidaten der demokratischen Partei zusammen.

Tweet