Politik
shutterstock.com
Muslime bekommen ihr eigenes Klo im Bürgerzentrum
10.08.2017

Köln als deutsche multikulturelle Metropole will sich noch weltoffener präsentieren. Bei der Renovierung des Bürgerzentrums sollen sogenannte „kultursensible Toiletten“ eingebaut werden. Eine Art vom Plumpsklo mit einem Loch in einer Keramikwanne und zwei Fußsockeln, auf die sich integrationswillige Muslimen hocken können.
 
„Eine solche Toilette entspricht eher dem, was in islamischen Ländern üblich ist“, rechtfertigte Konrad Müller vom Vorstand des Bürgerzentrums den Bauplan. „Und wir möchten den Menschen aus diesen Ländern damit das Gefühl geben, dass die hier zu Hause sind“, so er weiter.
 
Die Bürger haben jedoch die „kultursensible“ Initiative nicht verstanden. Tausende Menschen haben sich gegen diese Initiative geäußert. Der Kölner Stadtrat hat dennoch die Sanierungspläne bereits gebilligt. Ende 2018 soll der Umbau der Toiletten abgeschlossen sein. Bis dahin müssen Muslime mit Ungläubigen die gemeinsame Toilette nutzen. 

Tweet