Politik
Just dance/Shutterstock.com
Neue Symptome des Coronavirus entdeckt
17.03.2020

Im Kampf gegen Coronavirus beobachten Mediziner und Forscher die Erkrankten sehr genau. Mittlerweile weißt man die üblichen Symptome der Krankheit. Hohes Fieber, Husten und allgemeines Unwohlfüllen könnten aber auch bei einer Grippe durchaus auftreten. Nun gab der Vizepräsidenten des RKI, Prof. Dr. Lars Schaade bei der täglichen Pressekonferenz bekannt, dass es ein neues Symptom bei der  Corona-Infektion entdeckt wurde.

Der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ zufolge ist der Mediziner, der die neuen Symptome entdeckte, der Bonner Virologe Hendrik Streeck. Er untersuchte die in Kreis Heinsberg an Covid-19 erkrankten Menschen. Dabei fiel ihm auf, dass rund ein Drittel der Betroffenen einen mehrtägigen Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns aufwiesen. „Das geht so weit, dass eine Mutter den Geruch einer vollen Windel ihres Kindes nicht wahrnehmen konnte“, berichtete der Wissenschaftler gegenüber der “FAZ“.

Einige Patienten sprachen davon, dass das Essen sein Geschmack verlor. Die andere konnten den Geruch ihres Shampoos nicht mehr wahrnehmen. Ab welchen Zeitpunkt der Erkrankung diese Symptome auftreten, kann Streeck noch nicht genau sagen. „Wir glauben aber, etwas später in der Infektion“, so der Wissenschaftler. Zudem stellte er und sein Team im Laufe der Forschung leider fest, dass ein Fünfzehn-Minuten-Schnelltest der Berliner Pharmact AG mit dem Standardtest bei rund einem Drittel der Verdachtsfälle die Corona-Infektion nicht erkennen konnte.

Tweet