Politik
Foto: Shutterstock.com
Das sind die Angriffspläne der Koreaner – für dieses Datum!
10.08.2017

Nordkorea hat demonstrativ auf jüngste Drohungen von US-Präsident Donald Trump nicht reagiert und dann noch ihn verspottet. "Sachlicher Dialog ist mit so einem Typen bar jeder Vernunft nicht möglich, nur mit absoluter Stärke ist ihm beizukommen", zitieren die Medien die nordkoreanische Staatsagentur KCNA . Trumps Drohungen von "Feuer und Zorn" seien "völliger Unsinn", heißt es aus Nordkorea. Und das gehe Nordkorea "ziemlich auf die Nerven".
 
Jetzt legte Nordkorea nach und sprach die Drohung aus, mehrere Raketen auf Guam abzufeuern. Auf dieser US-Pazifikinsel liegt ein Stützpunkt des amerikanischen Militärs. Dabei wurde ein konkreter Zeitpunkt genannt: diese Pläne werden bis Mitte August fertig gestellt. Demnach sollen vier Mittelstreckenraketen über Japan fliegen und etwa 30 bis 40 Kilometer vor Guam ins Meer stürzen. Dafür brauchen sie etwa 18 Minuten.
 
"Die Demokratische Volksrepublik sollte jeden Gedanken an Handlungen aufgeben, die zum Ende ihres Regimes und zur Vernichtung ihres Volkes führen würden", sagte der US-Verteidigungsminister James Mattis in Richtung Pjöngjang.
 

Tweet