Politik
Fasttailwind / Shutterstock.com
Trump wird von diesem Abfangjäger verfolgt?
10.08.2017

Wegen Bauarbeiten im Weißen Haus hat US-Präsident Donald Trump sein Büro nun in seinen Golfclub verlegt. Russland schickt deshalb ein Aufklärungsflugzeug, das in den normalerweise gesperrten Luftraum eindringt.
 
Eine russische Militärmaschine hat die US-Medien in Aufruhr versetzt. Eine Stunde lang kreiste sie über Washington und überflog dabei das Weiße Haus sowie das Capitol in einer geringen Höhe von etwa 1.200 Metern. Auch über dem Pentagon, dem Sitz des Verteidigungsministeriums, zog die Tupolew TU-154 eine Schleife. Hintergrund der vermeintlichen Provokation ist das Open-Skies-Abkommen, das seit 1992 zwischen NATO und den ehemaligen Warschauer-Pakt-Staaten besteht.
 
Dieses beinhaltet auch Aufklärungsflüge, um militärische Aktivitäten zu überwachen. Wie der TV-Sender CNN berichtete, seien Flüge durch den Hochsicherheitsluftraum über dem Weißen Haus aber sehr ungewöhnlich. US-Präsident Trump hielt sich zum Zeitpunkt der Überflüge nicht in Washington auf, da er vor einigen Tagen aufgrund von Bauarbeiten sein Büro in seinen „Trump National Golf Club“ verlegt hatte. Dieser befindet sich in Bedminster im US-Bundesstaat New Jersey. Doch auch da schauten die Russen auf ihrer Aufklärungsmission später am Tag vorbei und überflogen das Areal in nur knapp 1.300 Metern.  

Tweet


Russischer Aufklärer über Washington