Politik
shutterstock.com
Skandalös: Hitler-Rente wird immer noch ausgezahlt
14.03.2019

Man mag es kaum glauben, aber es ist wahr. Es gibt immer noch Menschen, die eine Rente vom Führer des Dritten Reiches, Adolf Hitler, bekommen. Da Hitler seinen Kollaborateuren die Rente persönlich und lebenslänglich zugesichert hat, wird sie brav von der Staatskasse bezahlt. Von unseren Steuergeldern wohl bemerkt. Davon hat die französische Zeitung „Le Figaro“ berichtet.
 
Die Empfänger der „Hitler-Rente“ sind über die ganze Welt verstreut. Es gibt rund 1532 Menschen, die für seine grausamen Taten noch die versprochenen Auszahlungen von 426 bis 1275 Euro erhalten. Ob das die Rentner selbst oder ihre Nachkommen sind, wird nicht präzisiert. 600 davon leben in Polen, 184 in Slowenien, 101 in Österreich und 94 in Tschechien. Auch in Frankreich, Großbritannien, Kroatien und Ungarn gibt es noch Angehörige  der SS-Truppen. In den USA leben weitere 250 Rentner und sonst fließt die „Hitler-Rente“ auch nach Afrika, Asien und Lateinamerika.
 
Nur Belgien fand das skandalös und es kam zu einem Eklat. Deshalb werden die in Belgien lebenden Empfänger der „Hitler-Rente“ von der deutschen Staatskasse nicht mehr versorgt. Sonst stört das offensichtlich niemanden.  
 
 

Tweet