Politik
shutterstock
SO beleidigen kroatische Fußballspieler Russland
09.07.2018

 
Während der DFB immer noch auf irgendwelche Erklärungen von Mesut Özil wartet, warum er ein gemeinsames Foto mit dem türkischen Präsidenten schießen ließ, beleidigen zwei kroatische Torschützen Russland in einem selbst gedrehten Video. 
 
Kroatien besiegte den WM-Gastgeber in einer dramatischen Partie, die mit Elf-Meter-Schießen endete. Zwei kroatische Spieler Domagoj Vida und Ognjen Vukojevic haben kurz darauf ein 9-Sekunden-Video aufgenommen, wo sie nicht ihrem Land gratulierten, sondern... der Ukraine. „Ruhm der Ukraine“ – skandierten zwei Kroaten den Slogan der ukrainischen Nationalisten. Auch die kroatischen Fans haben diese  Aktion ihrer Fußballspieler als reine Provokation wahrgenommen. Domagoj musste sich rechtfertigen. „Es ist ein Witz. Seit Dynamo Kiew habe ich dort Freunde."
 
Zum Vergleich. Bei der WM-Qualifikation gab es eine ähnliche politische Geste, als zwei Schweizer Fußballspieler albanischer Herkunft den Sieg ihrer Mannschaft über Serbien mit einem „Albanischen Adler"-Gruß feierten, um ihre Unterstützung für die abtrünnige Region Kosovo zu bekunden. Die FIFA verhängte daraufhin Geldbußen gegen diese albanische „Patrioten“, denn die politischen Parolen sind während eines Fußballspiels verboten. 

Tweet