Wirtschaft
Elektro-LKW mit Diesel-Motoren: Wie geht es denn?
15.05.2019

In Hessen startet demnächst ein innovatives Projekt, das mit 29,9 Millionen Euro gefördert wird. Es geht um die Teststrecke für Elektro-LKW mit Oberleitung, den sogenannten eHighway. Die Hybrid-LKW (OH-LKW) haben sowohl einen Elektro- und einen Dieselmotor als auch Batterien, die sich über Oberleitungen aufladen lassen. Bis 2020 werden fünf Fahrzeuge die Strecke zwischen Weiterstadt und Langen/Mörfelden auf der A5 mehrmals täglich passieren.
 
Wie funktioniert eine OH-LKW? Der Elektromotor der LKW bezieht Strom über eine Oberleitung und kann während der Fahrt auch ihre Batterie aufladen, mit deren Hilfe das Fahrzeug auf der gewöhnlichen Autobahn weiter emissionsfrei fahren kann. Sollte die Batterie einmal leer werden, könnte die Fahrt mit dem vorhandenen Dieselmotor fortgesetzt werden.
 
„Elektrisch betriebene Oberleitungs-LKW sind eine besonders effiziente Lösung auf dem Weg zu einem klimaneutralen Güterverkehr. Wir haben sie zwei Jahre auf einer nicht-öffentlichen Teststrecke erprobt. Jetzt startet der Praxistest auf der A5 zwischen Frankfurt und Darmstadt. Zwei weitere Teststrecken in Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg werden noch folgen“, erklärte Rita Schwarzelühr-Sutter, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit.

Tweet