Wirtschaft
shutterstock.com
Fleisch-Preise vor der WM: Grillsaison wird teuer?
11.06.2018

Die Grillsaison ist geöffnet, und mit der bevorstehenden Fußball-WM sollte die Nachfrage nach Grillfleisch steigen. Was ist aber mit den Preisen? Werden sie nach oben korrigiert oder nicht?
 
„Der Preisrahmen ist relativ stabil", beruhigte Marktexperte Thomas Els von der Agrarmarkt Informationsgesellschaft (AMI). Bei Fleisch gibt es nicht die starken Preisschwankungen wie bei Obst und Gemüse. Matthias Quaing, Marktexperte bei der Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands (ISN) hofft allerdings, dass die „die steigende Grill-Nachfrage die Preise für uns ein bisschen besser werden lässt.“
 
Die Daten des statistischen Bundesamtes zeigen, dass Preise für Lebensmittel in deutschen Supermärkten allein im letzten Jahr rund um drei Prozent gestiegen sind. „Der Preiskampf im deutschen Lebensmittelhandel ist abgeflaut“, erklärte Matthias Queck von Retailytics der Analystengruppe der „Lebensmittel Zeitung“. „Weder die Discounter noch die Supermärkte haben im Moment ein Interesse daran, unnötig preisaggressiv aufzutreten“, zitiert der Stern seine Worte. „Die Preissenkungen, die aktuell noch vorgenommen werden, fallen oft nur homöopathisch aus. Die Preiserhöhungen sind dagegen durchaus knackig“, so der Experte weiter.
 
Dafür gibt es viele Beispiele: Thunfisch sei um 30 Prozent teurer geworden. In den Drogerien sind die Preise für ganze Artikelgruppen gestiegen, so dass Kunden keine preiswerten Ersatzartikel kaufen konnten.
 
Die positiven Preis-Prognosen für Fleisch sind auch nur kurzfristig. Es kann durchaus möglich sein, dass die allgemeine Preiserhöhung auch Fleisch-Preise beeinflusst.  

Tweet