Wirtschaft
shutterstock.com
Hälfte der Deutschen bleibt bald ohne Internet
08.07.2019

Deutschland darf sich bald auf 5G-Netz freuen. Bald ist in diesem Fall relativ, denn das entsprechende Netz muss noch aufgebaut werden. Was aber schon jetzt absolut klar ist: die Hälfte der Deutschen wird bald ohne Internet auskommen müssen. Der 3G-Standard wird nämlich abgeschaltet. Die Termine stehen bereits fest.

 

Das veraltete 3G-Netz wird zum Opfer für den 5G-Ausbau fallen, weil man freie Frequenzen dafür braucht. Da die Hardware nachgerüstet werden müssen, gibt es sicherlich das neue 5G-Netz nicht überall auf Knopfdruck. Die zwei größten Internetanbieter, die Telekom und Vodafone, gaben ihre Termine für 3G-Abschaltung schon bekannt: Bei der Telekom gibt es 3G bis zum 31. Dezember 2020, bei Vodafone wird die Abschaltung 2020 oder 2021 stattfinden.

 

Laut der Bundesagentur nutzen 53 Prozent der Kunden in Deutschland das 3G-Netz. Und das nicht unbedingt, weil sie es so gerne hätten. Es gibt schlicht und ergreifend keine flächendeckende LTE-Abdeckung zum einen, zum anderen sind die LTE-Tarife für viele Menschen zu teuer. Deshalb werden von der 3G-Abschaltung diejenigen am stärksten betroffen, die einen Discounter-Tarif nutzen, auf dem Land wohnen oder ein veraltetes Handymodell besitzen.

 

 

Tweet