Wirtschaft
Foto: Shutterstock.com
Neuer Job: Gabriel wird Lobbyist?
16.05.2018

Wie Focus berichtet haben sich Siemens und der französische Konkurrent Alstom für die geplante Zug-Allianz (Hersteller des deutschen ICE und des französischen TGV ) auf die künftige Zusammensetzung des Verwaltungsrats geeinigt. Darunter sei auch der ehemalige Außenminister und Vizekanzler Sigmar Gabriel, der diesen Informationen zufolge als unabhängiges Mitglied in das Gremium einziehen wird. Gabriel  hatte sich noch als Bundeswirtschaftsminister für diesen Zusammenschluss von Siemens und Alstom stark gemacht.
 
Jetzt muss Gabriel für den Wechsel von seinem politischen Amt hin zur Tätigkeit für ein Wirtschaftsunternehmen einige Fristen einhalten. Er hat bereits versichert, er werde sich "selbstverständlich strikt an die gesetzlichen Vorgaben halten".
 
Wenn diese Fusion genehmigt wird, werde der neue Konzern dem Volumen nach der zweitgrößte Zugbauer weltweit, der mehr als 62.000 Mitarbeiter beschäftigt und einen Umsatz von rund 15 Milliarden Euro erzielt. Die Besetzung des gemeinsamen Verwaltungsrats muss auch noch von Aktionären genehmigt werden.

Tweet