Wirtschaft
Redaktion
Orkan Burglind: Bahn hat deshalb wieder total versagt
03.01.2018

Tief Burglind zieht über Deutschland hinweg und fordert die deutsche Bahn heraus. Man stellt immer wieder fest, dass der deutsche Großkonzern keinerlei Herausforderungen gewachsen ist. Der Bahnverkehr wurde schlicht und einfach lahmgelegt.
 
Die Deutsche Bahn beobachte die Wetterlage sehr genau, hieß es in der offiziellen Mitteilung der DB. Man muss sagen, dass die Pressestelle ein ganz passendes Verb für die Beschreibung der aktuellen Situation ausgewählt hat. Man beobachte... Die Fahrgäste mussten auch beobachten, wie der Bahnverkehr zusammenbrach. Etliche Züge sind ausgefallen. Die Alternativen wurden nicht mal in der mobilen App der deutschen Bahn aufgelistet. Wenn man zufälligerweise auf eine Option doch noch stieß, stellte man später verärgert fest, dass sie den Fahrweg noch komplizierter machte.
 
Bei den Verspätungen über 20 Minuten im Nahverkehr und über 60 Minuten im Fernverkehr dürfen die Fahrgäste eigentlich auf schnellere Züge IC oder ICE umsteigen. Mindestens in der Theorie. In der Praxis müssen diese Züge zunächst freigegeben werden. Das benötigt aber ein gutes Kommunikationsmanagement  - ein Fremdwort für die Deutsche Bahn. Der Großkonzern dreht ganz gerne an der Preisschraube. Wenn es aber darauf ankommt, die Leistungen vorzuweisen, gibt er sich als passiver Beobachter. 

Tweet