Wirtschaft
Foto: Shuterstock.com
Gilt Ihr Führerschein eigentlich noch?
22.09.2017

Die EU schreibt jetzt ein Ablaufdatum für Führerscheine vor. Deshalb müssen Millionen Deutsche demnächst ihre Fahrerlaubnisse umtauschen, berichtet Focus Online. Die Fristen für den Umtausch sind nach dem Jahr der Ausstellung abhängig. Künftig werden Führerscheine „nur“ noch 15 Jahre gültig sein und danach sollen sie verlängert werden. Zudem sei es ganz wichtig, dass die Gültigkeit nur das Dokument selbst betrifft, also nicht die Fahrerlaubnis an sich. Diese Änderung betrifft diejenigen, die ihre Fahrerlaubnisse vor dem 19. Januar 2013 bekommen haben. Dabei gibt es diesem Medienbericht zufolge zwei Regelungen: für Führerscheine, die bis einschließlich 31. Dezember 1998 ausgestellt wurden und für Führerscheine, die ab dem 1. Januar 1999 (und vor dem 19. Januar 2013) ausgestellt wurden. Bei den ersten sei das Geburtsjahr des Führerscheininhabers für das Umtauschdatum wichtig. Bei den zweiten- sei es das Jahr der Ausstellung.
Allerdings ist der Umtausch kein Grund für Eile. Denn der früheste Umtauschtermin ist erst im Jahr 2021, betroffen davon seien vor allem ältere Menschen.
 
"Die Aufteilung beruht auf Schätzungen zur Altersverteilung. Bei den circa 30 Millionen ab dem 1. Januar 1999 ausgestellten Kartenführerscheinen wird dann auf das Ausstellungsjahr abgestellt, da dann der Umtausch nach dem Alter der Dokumente erfolgen kann. Bis zum Jahr 2028 sollten möglichst viele Alt-Führerscheine umgetauscht worden sein, da ab diesem Zeitpunkt auch die im Jahr 2013 ausgestellten Führerscheine ihre Gültigkeit verlieren und verlängert werden müssen", zitiert Focus den Verkehrsausschuss im Bundesrat.

Tweet