Wirtschaft
shutterstock.com
Unglaublich: Vom Luftmatratzen-Anbieter zum Tourismus-Giganten
06.08.2018

Das klingt fast unglaublich. Doch der heutige milliardenschwere Tourismus-Riese Airbnb hat sein Geschäft mit Verkauf von Luftmatratzen begonnen. Und nun feiert er sein 10-jähriges Jubiläum.
 
Wie auch viele andere Erfolgsgeschichten begann die Entstehung der Firma mit einer skurrilen Idee. Firmengründer Brian Chesky und Joe Gebbia wollten ihr Apartment in San Franzisco vermieten. Sie stellten drei Luftmatratzen ins Wohnzimmer und gaben ein kurzes Angebot auf: Luftmatratzen und Frühstück. Auf English hieß das „Air bed and breakfest“ – so kam es zu dem Firmennamen Airbnb.  Chesky sagt jetzt amüsierend: „Das war die schlechteste Idee, die jemals funktioniert hat.“ Sie hat aber wirklich funktioniert.
 
Heute ist Airbnb ein touristisches Unternehmen mit über fünf Millionen Unterkünften in 191 Ländern und rund 81.000 Städten weltweit. Nach Angaben der „Financial Times“ hat die Firma 2017 ca. 81 Millionen Euro verdient. Nicht schlecht für die Menschen, die eigentlich nur drei Matratzen vermieten wollten.

Tweet