Wirtschaft
Was steckt hinter dieser neuen WhatsApp-Funktion?
24.01.2018

Fast jeder von uns hat WhatsApp, jetzt arbeitet der Messenger-Dienst an einigen neuen Funktionen, um neue Kunden zu gewinnen, die Marktführung zu halten und den Dienst zu verbessern. Im Frühjahr 2016 gab es laut Facebook (WhatsApp gehört zu Facebook), dass eine Milliarde Menschen WhatsApp nutzen. 1,5 Jahre später gab es 300 Millionen mehr.
 
Mitte Januar wurde auch der Dienst WhatsApp Business eingeführt. Diese App  sei an die Arbeitswelt angepasst und ermöglicht Gruppenchats, Sprachnachrichten oder Telefonie über das Internet auch für die Kommunikation mit Firmen, berichtet die „Welt“.
 
Mit der Business-Variante von WhatsApp kann man verifizierte Unternehmensprofile anlegen, und mit Kunden Kontakt aufnehmen. So kann man demzufolge Branchenzugehörigkeit, Standort, Kontaktdaten und Webseiten abrufen. Dazu kann man sogar eine Festnetznummer aus dem Büro nutzen.
 
Mit WhatsApp könnte ein Geschäft diesem Medienbericht zufolge seine aktuellen Angebote direkt auf die Handys aller WhatsApp-Nutzer schicken.
 
Man spricht auch von WhatsApp Payments bzw. einer Option, per WhatsApp Geld an einen Freund zu schicken oder damit online zu bezahlen. Allerdings wird diese Funktion zunächst nur in Indien eingeführt. Damit kann WhatsApp Gebühren für Transaktionen erheben und Geld verdienen. 

Tweet